Die Insel Kos

In der unendlichen, smaragdgrünen Weite der Südägäis, zwischen Kreta und Kleinasien, liegen die zwölf Inseln, die Dodekanes (dodeka = zwölf).

kosEine sonnendurchglühte Welt für sich, von den Wechselfällen der griechischen Geschichte auf eindrucksvolle Weise geprägt.

Homer hat diese Inseln besungen und die Götter wie Menschen haben sie geliebt. Igenwann vor langer, langer Zeit tauchten sie aus dem Meer empor und von da an beherrschten sie die Ägäis mit ihren schnellen Booten und verwegenen Seefahrern.

Die Insel Kos ist mit 290 qkm und ca. 25.000 Eiwohnern nach Rhodos und Karpathos die drittgrößte Insel der Gruppe der Dodekanes. Ihre Länge beträgt ca. 49,8 km und ihre Breite ca. 9,5 km.

Die Landschaft von Kos ist abwechlsungsreich. Sie finden traumhafte Strände, den Berg Dikeos (846m), Wälder und ursprüngliche Bergdörfer.

Schöne Strände finden Sie an der Nordseite bei Tigaki, Marmari, Mastichari, sowie die berühmten Strände (Magic Beach, Paradise Beach und Camel Beach) in der ganzen Bucht von Kefalos.

Durch die vielen Ausgrabungen und Ruinen wird Ihnen die Geschichte von Kos lebhaft vor Augen geführt.

Industrie auf Kos ist noch ein Fremdwort. Neben Tourismus wird noch Landwirtschaft betrieben. Zu den wichtigsten Produkten zählen Tomaten, Trauben, Zitrusfrüchte, Melonen, Oliven und Honig.